VDJPedia



 DE Windows 7 tuning

Go back to German content


Windows 7 Tuning
(Beitrag von H. Jakovski)

Allgemeine Informationen
Bitte stellt im Vorfeld sicher das Ihr für Euren Rechner alle notwendigen Software Updates installiert habt (BIOS, Soundkarte, Grafikkarte, etc.).

Trotz allem kann es beim einen oder anderen Hersteller notwendig sein einen älteren Treiber zu verwenden. Am besten schaut Ihr Euch vorher mal in den einschlägigen Foren um oder fragt hier im Forum nach.

Latenz Probleme
Generell solltet Ihr versuchen einen ASIO Treiber des Herstellers zur Ansteuerung Eurer Soundkarte zu verwenden. ASIO Treiber haben den Vorteil das Sie in der Regel deutlich kleinere Latenzen erlauben als WDM Treiber und Euer System nicht so stark belasten.

Je kleiner die Einstellung des Audio Puffers (Buffersize) desto schneller wird die Soundkarte auf eine Änderung reagieren. Ihr solltet versuchen Euch von größeren Werten (512ms) langsam über Zwischenschritte (256, 128) nach unten vorzuarbeiten.
Manche Systeme machen Probleme wenn die Latenz zu groß eingestellt ist, andere bei zu kleinen Werten. Am besten Ihr versucht mal die gängigen Einstellungen der Reihe nach durch.

Mittels zweier Programme von Drittanbietern (keine Haftung für die Benutzung) könnt Ihr:

1. Latenzprobleme feststellen und (http://www.thesycon.de/eng/latency_check.shtml)
2. den Prozess der als möglicher Verursacher in Frage kommt feststellen. (http://resplendence.com/latencymon)

Latenzprobleme werden in der Regel bei Soundkarten durch Dropouts im Sound oder Kratzgeräusche festgestellt. Ladet Euch in diesem Fall zuerst den DPC-Latenzchecker herunter und startet diesen (keine Installation erforderlich).
Startet die Analyse und arbeitet ein paar Minuten mit Virtual DJ. Sobald das Problem auftritt wechselt Ihr zum Latenzchecker und schaut Euch das Ergebnis an.

Auf dem Bildschirm seht Ihr nach dem Start eine Grafik die ungefähr so aussehen sollte:


wenn in Eurem System ein Problem vorliegt dürfte das ganze möglicher Weise aber eher so aussehen:


Mittels dem Latenzmonitor Tool aus Link #2 könnt Ihr nun versuchen den problematischen Prozess zu finden. Sortiert nach der Latenz absteigend. Die Prozesse mit großen Latenzwerten müsstet Ihr Euch dann mal etwas genauer ansehen. Auch hier wird Euch im Forum mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Bitte nicht einfach wild anfangen Dienste zu deaktivieren da einige für den normalen Systembetrieb notwendig sind.

Startet den Latenzmonitor, klickt auf Drivers und dann auf das grüne Dreieck. Sortiert Euch dann die Liste nach Highest execution. Werte die größer als 1 ms sind sollten Euch zu denken geben.


Abschalten des Stromsparmodus
Öffnet die Energieverwaltung in der Systemsteuerung (Start Menu - Systemsteuerung - System und Sicherheit - Energieoptionen)

Bitte auf 'Weitere Energiesparpläne einblenden' klicken - hier bitte auf Höchstleistung schalten.


Dort bitte Höchstleistung auswählen und mittels 'Energiesparplaneinstellungen ändern' alle Werte auf 'Niemals' ändern so das keinerlei Sparmassnahmen aktiviert werden.


'Erweiterte Energieeinstellungen ändern' anklicken. Auch hier bitte 'Höchstleistung' auswählen. D.h. alle Sparoptionen wie z.B. das Abschalten der Festplatte bitte deaktivieren.



Öffnet das Enstellungsfenster für die Prozessorgeschwindikeit (Start Menu - Systemsteuerung - System und Sicherheit - System - Arbeitsspeicher und Prozessorgeschwindigkeit anzeigen - Erweitert - Einstellungen)



Jetzt bitte im Dialog Visuelle Effekte allen unnützen Graphischen Schnickschnack abstellen.


Abschalten der USB Root Adpter Energieoptionen
(Start Menu - Systemsteuerung - System und Sicherheit - System - Geräte Manager)



Bitte für alle USB-Root-Hub Einträge unter Eigenschaften - Energieverwaltung die Haken für den Energiesparmodus rausnehmen.



Go back to German content